SILVESTERGALA
Region Polnischer Adel Region Polnischer Adel.

Region Polnischer Adel

Das polnische Wort Szlachta (Schlachta) heißt übersetzt Adel und stammt aus dem Althochdeutschen slahta, und bedeutet Adelsgeschlecht. Es bezeichnet den Adelsstand im Königreich Polen.

Der polnische Adel schuf im Kampf mit der Königsmacht im Jahre 1505 (bzw. 1569) etwas in ganz Europa Einzigartiges: Eine Adelsrepublik (Wahlmonarchie) mit einem gewählten König an der Spitze, der eigentlich nichts anderes war als ein auf Lebenszeit gewählter und gekrönter Staatspräsident bzw. Staatsvertreter.

Jeder einzelne Adlige, auch die Verarmten, konnte durch sein Veto jeden beliebigen Antrag im Sejm zu Fall bringen. Aus der Zeit der Adelsrepublik stammen unsere Kostümnachbildungen. Der Kontusz ist die traditionelle Männerkleidung der polnischen Szlachta. Das Tanzprogram umfasst hier die polnischen National-und Hoftänze Mazur und Polonez.

Die Polonaise (von franz.: „polnischer Tanz“), auf Deutsch Polonäse und in polnischer Sprache aber als Polonez bezeichnet, ist ursprünglich ein polnischer Adels-Tanz. Im 16. Jahrhundert noch von den polnischen Würdenträgern als eine Huldigung an Polen getanzt, verbreitete er sich der Tanz durch Heinrich III. zunächst in Frankreich und danach in ganz Europa. Bei Polonez handelt es sich um einen feierlich geschrittenen Tanz im 3/4-Takt, der sich in dieser Form nach 1700 durchsetzte und in polnischen Volksbrauchtum seinen Ursprung fand.

Als ein vom Schreittanz abgeleitetes, nicht getanztes Instrumentalstück entwickelte sich die Polnaise dann in Frankreich, Schweden, Deutschland und kehrte in der Instrumentalform im 18.Jh. wieder nach Polen zurück. In der Musikwelt gehören die Polonäsen von dem polnischen Komponisten Fryderyk Chopin zu den meist bekannten in der klassischen Musik.